Bei der ammonothermalen Synthese von GaN konnte eine Vielzahl Ga-haltiger Intermediate in Abhängigkeit der verwendeten Mineralisatoren charakterisiert werden. Die unten abgebildeten komplexen Ionen repräsentieren wahrscheinliche, unter Prozessbedingungen der Ammonothermal-Synthese vorliegende, transportaktive Spezies. Für die ammonobasische Prozessführung wurde das Tetraamidogallat-Ion als dominierende Spezies bei niedrigeren Temperaturen und niedrigen Konzentrationen durch geringere Löslichkeiten nachgewiesen. Bei höheren Konzentrationen bilden sich kondensierte Imido-verbrückte Einheiten. Die gelösten Spezies für den ammonosauren Fall der GaN-Kristallzucht in Abhängig vom gewählten Mineralisator sowie für die ammonothermale Synthese von AlN, InN und Zn3N2 werden derzeit detailliert untersucht.